zurück zur Startseite

Osterfeuer 2017


Wie immer am Ostersamstag brannte das große Osterfeuer in Brodersby auf historischem Boden. Dort, wo vor Jahrhunderten die Burg gestanden haben soll, welche dem Ortsteil Burg den Namen gegeben hat. Wobei das Feuer für die Kinder gar nicht einmal die größte Attraktion war. Ihnen hatte es der Hügel angetan. Der ehemalige Standort der Burg. Mit erstaunlicher Ausdauer und atemberaubenden Drehungen ließen sie sich den Hügel herunterkullern.

 

Das große Feuer, die Verpflegung und das gesellige Beisammensein begeisterten mehr die Erwachsenen. Und dies trotz des - wohlwollend ausgedrückt - durchwachsenen Aprilwetters.

 

Der Dank der Besucher gilt insbesondere der Familie Jansson-Piepgras, die sich mit Organisation, Vorbereitung und Beköstigung sehr viel Mühe gegeben hat. Bei dem stürmischen und regnerischen Wetter gute Bratwurst zu grillen ist schon eine echte Herausforderung gewesen. Sehr viel Anklang fand auch bei den jüngeren Besuchern und deren Eltern das von Bianca Piepgras betreute Stockbrot-Backen.

 

Dank gebührt auch der Feuerwehr und Christopher Vespermann, der mit seinem Traktor das Feuer unter Kontrolle hielt.

 

Text/Fotos: Jochen Krenz