zurück zur Startseite

Adventspunsch 2017


Die Lunte des Behagens

 

Zum Schluss des Jahres mal ein paar launige Zeilen. Nicht immer alles so ernst. Denn der Adventspunsch ist es bekanntlich, der locker macht. So auch in diesem November.

Doch vorweg eine Frage: Was hat ein Adventspunsch mit Demokratie zu tun. Antwort: Ziemlich viel. Der Verfasser dieser Zeilen wurde beim Organisator des Punschabends, dem Ausschuss für Jugend, Kultur und Tourismus nämlich demokratisch überstimmt, als er den Antrag stellte, die Punschveranstaltung wieder im MarktTreff zu veranstalten. Stattdessen fand die Sache diesmal im Feuerwehrhaus statt. In diesem Falle ist Demokratie leider misslich. Also für den Verlierer. Noch misslicher ist es, wenn sich dann herausstellt, dass die Anderen auch noch recht hatten. Auch das ist geschehen. Denn die Veranstaltung im Feuerwehrhaus war wirklich gelungen. Ein bisschen kühler als früher, aber äußerst gemütlich. Trotzdem wärmer als auf Weihnachtsmärkten, jedoch mit dem gleichen erfreulichen Ambiente. Die Besucher und Organisatoren waren jedenfalls sehr angetan vom Ort der Veranstaltung und der Veranstaltung selbst. Die heiße Bratwurst ging weg wie heiße Bratwurst. Der rezeptfreie Glühwein glühte und schmeckte und der Christstollen mit Butter ging weg wie der Aal durch die Butter. Auch die Unterhaltungen waren angeregt. Alles in allem war der diesjährige Adventspunsch ein gelungener Abend und die Lunte des Behagens glühte heftig und ziemlich lange. Also alles gut in Brodersby!

Der Ausschuss für Jugend, Kultur und Tourismus wünscht allen Bürgern der Gemeinde ein frohes Weihnachtsfest, einen harmonischen Jahresausklang und für das neue Jahr nur das Allerbeste.

 

Text/Foto: Jochen Krenz