zurück zu Kultur & Gewerbe

Dorfmuseum Brodersby


Dorfmuseum Brodersby

Missunder Fährstraße 4

24864 Brodersby

Kontakt:

Dorfmuseum - Heike Borchert Tel. 0 46 22 - 21 89 

Bürgerarchiv - Burkhard Teubel Tel. 0 46 22 - 12 83

 


Dorfmuseum Brodersby

 

 

Öffnungszeiten:

April bis Mai - Sa. 14.00 - 17.00 Uhr

Juni bis August - Sa. 10.00 - 17.00 Uhr (durchgehend)

September bis Oktober - Sa. 14.00 - 17.00 Uhr

 

In den Sommerferien auch jeden Dienstag 18.00 - 20.00 Uhr


Wolfgang Schmidt - Gründer des Museums Brodersby

 

Wolfgang Schmidt, der unermüdliche Sammler von dörflichem und landwirtschaftlichem Kulturgut, hat den Grundstock geschaffen und das Dorfmuseum als “Anfass-Museum” im Jahre 1988 gegründet. Gleichzeitig entstand der Museumsverein aus ehrenamtlichen Mitgliedern.

Bürgerarchiv Brodersby

Im Museum befindet sich auch das Bürgerarchiv Brodersby. In einer ständigen Ausstellung wird die Geschichte Schleswig-Holsteins aufbereitet. Die politische und militärische Entwicklung im 19. Jahrhundert sowie die schleswig-holsteinische Erhebung 1848 / 1850 und der deutsch-dänische Krieg 1864 werden auf Wandtafeln, Bildern und Schriften präsentiert. Der Schwerpunkt liegt in der Darstellung der drei Gefechte am Schleiübergang der Missunder Enge. Auch eine Dokumentation der Volksabstimmung von 1920 ist einzusehen.

 

Ausstellung im Museum Brodersby

 

Neben der Einrichtung einer historischen Zahnarztpraxis findet man viele althergebrachte Gerätschaften aus dem Haushalt. Ein Handwerkerkontor, eine alte Friseurwerkstatt sowie ein Bienen - Imker - Museum und eine alte Schmiedewerkstatt sind auch zu besichtigen. Eine Vielzahl landwirtschaftlicher Geräte vermittelt den Besuchern dieses “Anfass-Museums” den Eindruck vergangener Zeiten.

 

Volkstanzgruppe Südangeln

 

Viele öffentliche Veranstaltungen machen das Museum zu einem Ort der Begegnung. Der "Museumsabend mit Kindern" sowie das "offene Museum", sind ebenso beliebt wie der "Imkertag" und der "Tanz um den Maibaum". Die Volkstanzgruppe Südangeln ist oft auf den Veranstaltungen zu bewundern, sie vermittelt mit den schönen Tänzen unsere lebendige Tradition.

 

Fotos - © Chris Riewerts